Halterung
Abstand
Logo Abstand Home Abstand Abstand Inhouse-Seminar Abstand Abstand Abstand
Linie2
Linie3
Abstand Abstand Abstand
Abstand Bild1 Head Abstand Bild2 Head Abstand Bild3 Head
Wissen ist Zukunft Abstand
Abstand Halterung

Ihr Nutzen:

Sie lernen die wesentlichen arbeitsrechtlichen Vorschriften beim Abschluss und der Gestaltung von Aufhebungs-verträgen, insbesondere die möglichen Fehlerquellen kennen.
Sie bekommen einen Überblick über die Regelungsinhalte der Aufhebungsverträge (z.B. Abfindungshöhe) und lernen als Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer-vertreter neue arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Optimalisierungsstrategien kennen.

Sie beherrschen als Arbeitgeber die in letzter Zeit durch den Gesetzgeber, die Rechtsprechung und die Bundesagentur für Arbeit vorgenommenen Neuregelungen.

Ziel des Seminar ist es, neben der Senkung bzw. Vermeidung der "Folge"-Kosten im Anschluss an die Beendigung von Arbeitsverhältnissen auch in Zukunft rechtssichere Verträge zur Beendigung von Arbeitsverhältnissen abschließen zu können

Betriebs- bzw. Personalräte können auf Grund ihrer Kenntnis der Neuregelung ihre Kollegen wirkungsvoll unterstützen und aktuell informieren.

Wer an diesem Seminar teilnehmen sollte

Das Seminar wendet sich an Arbeitgeber, Führungskräfte, Personal-verantwortliche, Unternehmensjuristen und an Betriebs- und Personalräte.

Bei dem Seminar handelt es sich um ine arbeitsrechtliche Veranstalung gem. § 37 Abs. 6 BetrVG / § 46 Abs. 6 BPersVG.

 


Dieses Seminar als Inhouse-Veranstaltung?

Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit, dieses Seminare in Ihrem Haus durchzuführen. Das bedeutet: Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre Situation und Ihren Bedarf und erstellen Ihnen unverbindlich und kostenfrei ein Angebot, welches passgenau auf Ihre betrieblichen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Hier erfahren Sie mehr


Der PfA-Infodienst
Infodienst jetzt abbonieren!



Aufhebungsverträge
Aktuelle Entwicklungen - Gestaltungspraxis


Erfahren Sie das Wichtigste zu:

- Abschluss und Gestaltung von Aufhebungsverträgen
 (Form; Zustandekommen; Abschlussberechtigung Leitfaden, Checklisten, Mustervertrag, Fehlerquellen)

- Bedingte Aufhebungsverträge
  > Zuerkennung einer Rente wegen Erwerbsminderung; Altersgrenzen
  > Abgrenzung zwischen Aufhebungsvertrag und Befristung

- Inhalt des Aufhebungsvertrages
  > Beendigung; Freistellung; Abfindung; Zeugnis; Erledigungsklausel
  > Beispiele mit Musterformulierungen
  > Abfindungshöhe, Fortzahlung der Vergütung
  > Freistellung und Urlaub, Urlaubsabgeltung
  > Dienstwagen, Wettbewerbsverbot, Outplacementkosten, Mindestlohn
  > Auswirkungen der Schuldrechtsreform

- Auswirkungen der AGB-Regelungen und des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes

- Sozialversicherungsrechtliche Aspekte
  > Ruhezeiten; Sperrzeit, Erstattungsansprüche
  > Aktuelle Rechtsprechung

- Anrechnung von Abfindungen auf das Arbeitslosengeld

- Beseitigungsmöglichkeiten“ von Aufhebungsverträgen

- Hinweis- und Aufklärungspflichten
 > Beendigung auf Initiative des Arbeitnehmers / Arbeitgebers
 > Rechtsfolgen bei Verletzung von Hinweis- und Aufklärungspflichten
> Abdingbarkeit der Hinweispflicht

- Aktuelle Dienstanweisungen der Bundesagentur für Arbeit

Worum es in diesem Seminar geht:

Die einvernehmliche Beendigung von Arbeitsverhältnissen ist in der Praxis mindestens ebenso wichtig wie die einseitige Vertragsbeendigung durch eine Kündigung.

Insgesamt haben sollten Sie die „Spielregeln“ im Hinblick auf die Vermeidung von Ruhens– und Sperrzeiten kennen. Veränderungen für den Abschluss von Aufhebungsverträgen haben auch der gesetzliche Mindestlohn und die geänderte Rechtsprechung zu Urlaub und Freistellung mit sich gebracht. Wer als Arbeitgeber noch rechtssicher einen Aufhebungs- oder Abwicklungsvertrag schließen will, muss die in der letzten Zeit durch den Gesetzgeber, die Rechtsprechung und die Bundesagentur für Arbeit vorgenommenen Neuregelungen beherrschen. Andernfalls droht im Anschluss an die einvernehmliche Beendigung gleichwohl eine gerichtliche Auseinandersetzung über die Konsequenzen der Auflösung des Arbeitsverhältnisses. Betriebsräte, die ihre Kollegen im Zusammenhang mit der Beendigung von Arbeitsverhältnissen unterstützen, können dies nur, wenn sie die neuen Urteile, die veränderten Dienstanweisungen und die neuen gesetzlichen Regelungen kennen. Ziel des Seminars ist es deshalb, nicht nur die „Folge“-Kosten im Anschluss an die Beendigung von Arbeitsverhältnissen zu senken bzw. zu vermeiden, sondern auch künftig rechtssichere Verträge zur Beendigung von Arbeitsverhältnissen abschließen zu können.

Neben den Grundsatzfragen des Aufhebungsvertrages werden die Referenten des Seminars auf die Vielzahl von gravierenden Änderungen eingehen, die es in jüngster Vergangenheit auf dem Gebiet der einvernehmlichen Beendigung von Arbeitsverhältnissen gegeben hat. Deren Nichtbeachtung kann ggfs. für die betroffenen Arbeitnehmer zu erheblichen nachteiligen Konsequenzen, insbesondere zu einem sperrzeitbedingten teilweisen Verlust von Arbeitslosengeld führen.

Ein besonderer Fokus der Veranstaltungsreihe wird daher auf die geänderten sozialrechtlichen Konsequenzen gelegt. Die Referenten werden den Teilnehmern anhand praktischer Beispiele erläutern, welche Risiken Aufhebungsverträge für Arbeitgeber und Arbeitnehmer unter sozialrechtlichen Gesichtspunkten nunmehr haben. Für den Abschluss von Aufhebungsverträgen spielt es im Entscheidungsprozess der Parteien eine erhebliche Rolle, ob und ggfs. wie sich z.B. die Zahlung von Abfindungen auf die Dauer und Höhe des Arbeitslosengeldes auswirkt. Die Erörterungen erfolgen unter Berücksichtigung der neuen Durchführungsanweisungen der Bundesagentur für Arbeit zu § 144 SGB III (Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosengeld bei Sperrzeit).

Da im Rahmen der Beendigung von Arbeitsverträgen umfangreiche Pflichten von beiden Vertragsparteien zu erfüllen sind, wird ein weiterer Schwerpunkt auf der inhaltlichen Ausgestaltung von Aufhebungsverträgen liegen. Hier soll es den Teilnehmern ermöglicht werden, Fehlerquellen zu erkennen und so in der Praxis zu vermeiden.

Druckversion

>> Seminarinhalte
ausdrucken

Seminarorte und Termine


Donnerstag, den 09.06.2016
in Düsseldorf im NH Hotel City Nord

Donnerstag, den 21.07.2016
in Stuttgart im Pullmann Hotel Stuttgart Fontana



Seminardauer


eintägiges Seminar

Seminarbeginn

9.00 Uhr

Seminarende

17.00 Uhr


Referenten

Erfahrene Richter aus allen Instanzen der Arbeitsgerichtsbarkeit, versierte Rechtsanwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht.
Alle Referenten verfügren über eine langjährige und überdurchschnittlich erfolgreiche Schulungserfahrung.


Seminargebühren

Die Seminargebühren betragen
€ 430,00 zzgl. MwSt.
Im Seminarpreis enthalten ist das Mittagessen, die Tagungs- und Pausengetränke, die Kaffeepausen, die Snacks zu den Pausen sowie die umfangreichen Seminarunterlagen. 


Noch Fragen?


Buchungsnummer
33100

Home::Über uns::Seminare::Inhouse-Seminare::Rund ums Seminar ::Service & Recht ::Kontakt

| Impressum | Nutzungsbedingungen |

© 2003-2018 | PfA-Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH, Zur Mühle 2-4, 50226 Frechen Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben, Inhalte usw. ohne Gewähr!