Halterung
Abstand
Logo Abstand Home Abstand Abstand Inhouse-Seminar Abstand Abstand Abstand
Linie2
Linie3
Abstand Abstand Abstand
Abstand Bild1 Head Abstand Bild2 Head Abstand Bild3 Head
Wissen ist Zukunft Abstand
Abstand Halterung

Ihr Nutzen:

Sie wissen, worauf Sie beim Abschluss, der Verlängerung und der Beendigung von befristeten Arbeitsverträgen achten müssen.
Sie erfahren, wie Sie das Instrumentarium der Befristung für Ihr Unternehmen einschließlich der Mitarbeit mit dem Betriebs- bzw. Personalrat gezielt nutzen können.
Sie wissen, wie sich die neueste Arbeitsrechtsprechung zur Ablehnung eines Teilzeitwunsches aus betrieblichen Gürnden entwickelt und welche Konsequenzen dies für die Praxis hat.
Sie erfahren, was Sie unbedingt bei Teilzeitbeschäftigungs-verhältnissen sowie bei der Eltern- und Pflegezeit berücksichtigen müssen.
Sie erfahren, welche sozialversicherungsrechtlichen Folgen für Arbeitgeber und Beschäftigte sich im Einzelfall ergeben und wie Sie in gerichtlichen Auseinander-setzungen agieren und reagieren müssen.

Wer an diesem Seminar teilnehmen sollte

Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter und Führungskräfte der Personal- und Rechtsabteilungen sowie an Betriebs- bzw. Personalratsmitglieder, die in ihrer täglichen Praxis auch über das Elterngeld und die Pflegezeit beraten müssen. Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind gem. § 37 Abs. 6 BetrVG / § 46 Abs. 6 BPersVG erforderlich.

 


Dieses Seminar als Inhouse-Veranstaltung?

Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit, dieses Seminare in Ihrem Haus durchzuführen. Das bedeutet: Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre Situation und Ihren Bedarf und erstellen Ihnen unverbindlich und kostenfrei ein Angebot, welches passgenau auf Ihre betrieblichen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Hier erfahren Sie mehr


Das neue PfA-Bonusprogramm
Sparen

Der neue PfA-Infodienst
Infodienst jetzt abbonieren!



Befristung, Teilzeit, Elternzeit und Elterngeld nach neuestem Recht


Erfahren Sie das Wichtigste zu:


Die Befristung von Arbeitsverhältnissen
- Befristung mit und ohne Sachgrund
- Schriftformerfordernis in der Praxis
- "Formfallen" beim Abschluss und bei der Verlängerung von befristeten Verträgen
- Vorsicht: Zuvor-Beschäftigung bei der Befristung ohne Sachgrund – Der Wind dreht sich wieder !
- Folgen unzulässiger Befristung
- Hier: Zwangspensionierung wegen tarifvertraglicher Altersgrenzen, wiederholte Vertretung und Haushaltsbefristung

Stichwort: Kettenverträge - Institutioneller Missbrauch
- Besonderheit: Befristung bei älteren Arbeitnehmern
- Kündigung während der Befristung
- Informationspflicht des Arbeitgebers
- Arbeitsgerichtsprozess: Klagefrist, Beweislast usw.
- Beteiligung des Betriebsrats bei Abschluss und Beendigung befristeter Arbeitsverträge

 Teilzeitarbeit im Betrieb
- Formen der Teilzeitarbeit
- Anspruch auf Verringerung oder Erhöhung der Arbeitszeit
- Fristen und Geltendmachung von Teilzeitarbeit
- Ablehnungsrecht des Arbeitgebers aus betrieblichen Gründen
- Diskriminierungsverbot
- Beteiligungsrechte des Betriebsrats
- Durchsetzungsmöglichkeiten vor Gericht (ggf. auch im Eilverfahren)
- Aktuelle Rechtsprechung

 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz
- Anspruchsvoraussetzungen
- Form und Frist
- Bezugszeitraum, Verlängerungsmöglichkeiten
- Auskunftspflichten
- Elterngeld und Elterngeld Plus
- Aufteilung des Anspruchs unter den Eltern
- Beanspruchung der Partnermonate
- Erforderlichkeit der Zustimmung des Arbeitgebers
- Teilzeittätigkeit während der Elternzeit
- Kündigungsschutz während der Elternzeit
- Rückkehr aus der Elternzeit

 Mutterschutzgesetz
- Voraussetzungen, Dauer und Fristen
- Beschäftigungsverbote, Kündigungsverbote, Leistungen

 Pflegezeitgesetz
- Voraussetzungen, Dauer und Fristen
- Beginn und Ende des Sonderkündigungsschutzes
- Sozialversicherungsrechtliche Absicherung
- Beteiligungsrechte des Betriebsrates

 Familienpflegezeitgesetz
- Voraussetzungen, Dauer und Finanzierung
- Beginn und Ende des Sonderkündigungsschutzes

Worum es in diesem Seminar geht:

Teilzeitarbeitsverhältnisse und befristete Arbeitsverträge sind aus der Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Den Arbeitgebern gibt die Möglichkeit der Befristung von Arbeitsverhältnissen mehr Flexibilität bei der Personalplanung. Arbeitnehmer erhalten über ein befristetes Arbeitsverhältnis die Chance auf den beruflichen Einstieg oder Neueinstieg. Möglich ist Teilzeitarbeit in allen Berufsgruppen, auch bei qualifizierten Tätigkeiten und leitenden Positionen unabhängig von Alter oder Geschlecht. Befristete Arbeitsvertragsverhältnisse sowie die Beschäftigung in Teilzeit stellen demnach heutzutage keine Besonderheit mehr dar. In der Praxis herrschen jedoch oft frappierende Unkenntnis und Unsicherheit über die korrekte Anwendung der speziellen Vorschriften des Teilzeit- und Befristungsgesetzes. Auch die höchstrichterliche Rechtsprechung auf diesem Gebiet wird eher beiläufig zur Kenntnis genommen.

Daher werden Sie im ersten Teil dieses Seminars umfassend mit den Problemen des befristeten Arbeitsvertrages vertraut gemacht. Betriebsräte sollten in der Lage sein, ihre Kollegen korrekt darüber zu informieren, wann und in welcher Form eine Klage vor dem Arbeitsgericht gegen eine vermeintlich oder tatsächlich unwirksame Befristung erhoben werden muss. Personalverantwortliche müssen die formellen und materiellen Hürden bei Abschluss eines befristeten Arbeitsvertrages kennen, um kostenträchtige Fehler zu vermeiden. Alle Beteiligten müssen zur Wahrung ihrer Rechte nicht nur über die aktuelle Gesetzeslage, sondern natürlich auch über die neueste Rechtsprechung der Arbeitsgerichte umfassend und zeitnah informiert sein. Das Bundesarbeitsgericht ist von seiner bisherigen Rechtsprechung zur sogenannten Zuvor-Beschäftigung abgewichen und eröffnete damit den Arbeitsvertragsparteien neue Möglichkeiten. Aber Vorsicht: gerade dreht sich der Wind. Hier ist der aktuelle Stand von entscheidender Bedeutung für die Personalarbeit.

Außerdem werden die neuen Entwicklungen zur Zulässigkeit von Zwangspensionierungen wegen tarifvertraglicher Altersgrenzen, der Wirksamkeit von befristeten Arbeitsverträgen wegen wiederholter Vertretung und der Wirksamkeit von Haushaltsbefristungen vorgestellt.

Der Anspruch auf Teilzeit, insbesondere während und nach der Elternzeit, hat in den Unternehmen erheblich an Bedeutung gewonnen. Denn immer häufiger wird in Betrieben die Frage nach der Vereinbarkeit von Beruf und Familie gestellt, eine Frage, die fast zwangsläufig mit der Reduzierung der Arbeitszeit verbunden ist. Daher werden in diesem Seminar auch alle Fragen rund um das Thema "Teilzeit" ausführlich behandelt. Personalverantwortliche und Betriebsräte müssen über die Anspruchsvoraussetzungen, aber auch über die Möglichkeiten des Arbeitgebers Bescheid wissen, dieses Begehren aus betrieblichen Gründen abzuwehren. Insbesondere den Begriff "betriebliche Gründe" wird von den Referenten anhand von Praxisfällen konkretisiert werden.

In diesem Zusammenhang werden den Arbeitgebern und den Personalabteilungen auch umfassende Aufklärungs- und Beratungspflichten auferlegt. Bei Verstößen gegen Mitwirkungspflichten müssen Arbeitgeber mit einer empfindlichen Schadenersatzpflicht rechnen.

Einen Anspruch auf Elternteilzeit haben Mütter und Väter, die in einem Arbeitsverhältnis stehen. Hierzu hat der Gesetzgeber mit dem Elterngeld Plus zum 01.01.2015 Änderungen geschaffen, die die Gestaltung der Elternzeit noch flexibler machen soll. Darüber wird selbstverständlich ausführlich informiert. Die Elternzeit kann in jedem Arbeitsverhältnis genommen werden, also auch bei Teilzeit, befristeten Verträgen und bei geringfügigen Beschäftigungen. Daher vermittelt diese Veranstaltung Personalern und Betriebsräten nicht nur das erforderliche Wissen auf dem neuesten Stand im rechtssicheren Umgang mit Befristung und Teilzeit. Die Seminarteilnehmer erhalten zudem auf der Grundlage der aktuellen Rechtsprechung der Arbeitsgerichte sowie der Gesetzeslage einen umfassenden und kompakten Überblick über die Eltern- und Pflegzeit. Dabei wird selbstverständlich die neue Familienpflegezeit mit den gesetzlichen Änderungen ab 01.01.2015 nicht fehlen..

Mit Recht wird von den Mitarbeitern erwartet, dass sie vollständig und sachlich fehlerfrei unterrichtet werden, insbesondere nicht zuletzt über schlichte Formalien, die bei der Anwendung der Eltern- wie auch Pflege- oder Familenpflegezeit zu beachten sind. So etwa, welche Anspruchsvoraussetzungen oder Fristen zu erfüllen sind und welche Modelle der Betrieb für den beruflichen Wiedereinstieg vorsieht.

Bei den Referenten dieser Veranstaltung handelt es sich um erfahrene Praktiker des Arbeitsrechts, die den Teilnehmern nicht nur ihr eigenes Wissen vermitteln, sondern ihnen auch die Gelegenheit bieten werden, eigene aktuelle Probleme ihres Betriebs zu thematisieren.

Druckversion

>> Seminarinhalte
ausdrucken

Seminarorte und Termine


Donnerstag, den 21.09.2017
in Hamburg im Holiday Inn Hamburg

Dienstag, den 10.10.2017
in Stuttgart im Pullman Hotel Fontana

Mittwoch, den 15.11.2017
in Berlin im Victor´s Hotel Berlin

Mittwoch, den 06.12.2017
in Düsseldorf Lindner Hotel Airport

Donnerstag, den 11.01.2018
in Dresden im Hilton An der Frauenkirche

Mittwoch, den 07.02.2018
in Mannheim im Mercure am Friedensplatz

Donnerstag, den 15.03.2018
in München im Novotel München City

Donnerstag, den 19.04.2018
in Köln im artótel cologne

Diendstag, den 15.05.2018
in Karlsruhe im Schlosshotel Karlsruhe

Seminardauer

eintägiges Seminar

Seminarbeginn

9.00 Uhr

Seminarende

17.00 Uhr


Referenten

Erfahrene Richter aus allen Instanzen der Arbeitsgerichtsbarkeit, versierte Rechtsanwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht. Alle Referenten verfügen über eine langjährige und überdurchschnittlich erfolgreiche Schulungserfahrung.

Seminargebühren

Die Seminargebühren betragen
€ 430,00 zzgl. MwSt. Im Seminarpreis enthalten sind das Mittagessen, die Tagungsgetränke, die Kaffeepausen sowie die umfangreichen Seminarunterlagen. 


Noch Fragen?


Buchungsnummer
36800

Home::Über uns::Seminare::Inhouse-Seminare::Rund ums Seminar ::Service & Recht ::Kontakt

| Impressum | Nutzungsbedingungen |

© 2017 | PfA-Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH, Zur Mühle 2-4, 50226 Frechen Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben, Inhalte usw. ohne Gewähr!